Bericht Jahreshauptversammlung 2021

Am 15. Juli 2021 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Krankenpflege-Förder-Vereins wie schon im letzten Jahr coronabedingt im Dorfgemeinschaftshaus in Görsroth statt, um die geforderten Abstandsregeln und Hygieneauflagen problemlos einhalten zu können.

 

Die Vorstandsvorsitzende Inge Kaltenegger begrüßte die erschienenen Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Ehrenamtler und stellte zunächst die satzungsgemäße Einladung und Beschlussfähigkeit fest. Anschließend berichtete sie über die Aktivitäten des Vorstandes. Nur eine Vorstandssitzung konnte im April diesen Jahres in Präsenz stattfinden, alle übrigen Entscheidungen erfolgten im Mailverfahren. Das Jahr 2020 war insgesamt für den Krankenpflege-Förder- Verein eine riesige Herausforderung. Alle Mitarbeiterinnen mussten vor Arbeitsantritt getestet werden. Diese Aufgabe übernahm netterweise der Pflegedienstleiter des Seniorenheims in Wallbach solange, bis die Selbsttests möglich waren. An alle Mitarbeiterinnen wurde ein Corona-Bonus ausgezahlt und Frau Kaltenegger bedankte sich noch einmal ausdrücklich für die engagierte und sehr gute Arbeit, die in den zurückliegenden Monaten geleistet wurde. Eine Mitarbeiterin ist Ende Januar in den Ruhestand gegangen, dafür konnte eine neue Kollegin zum 01. Juli 2021 eingestellt werden. Beate Engel, die für die fachliche Beratung bei INES zuständig ist, hat zum 31. Juli 2021 aus persönlichen Gründen gekündigt. Ein neuer Flyer wurde mittlerweile aufgelegt. Die Kosten hierfür haben die Brüder Zahn aus Strinz-Trinitatis übernommen.

 

Der Bericht der Kassiererin Marion Hourle zeigte einen aktuellen Überblick über die Finanzsituation des Vereins. Sie stellte im Geschäftsjahr 2020 einen Jahresüberschuss in Höhe von 5.143,67 € fest. Dieses tolle Ergebnis konnte trotz Corona nur durch die unglaubliche Spendenbereitschaft während des Jahres und im Zuge der alljährlichen Weihnachtsspendenaktion erzielt werden.

.

Martina Klinkau, die die Büroleitung des Vereins innehat, rundete mit ihren Informationen über die Einsatztätigkeiten des Personals und der Ehrenamtler die Berichte ab. Insgesamt wurden 64 Klienten versorgt, 60 davon dauerhaft, 4 vorüber-gehend in akuten Notsituationen. Vorrangig nahmen die Klienten kombinierte Leistungen wie Hilfestellung bei der Körperpflege, Unterstützung bei der Hauswirtschaft, Betreuungsangebote, Einkäufe und sonstige Besorgungen in Anspruch. Diese Arbeit leisteten 5 Festangestellte sowie 5 Aushilfsmitarbeiterinnen, die in der Woche rund 137 Stunden im Einsatz waren. Es wurden mit 6 Dienstwagen im Jahr 2020 rund 32.700 km zurückgelegt. Die 9 Ehrenamtlichen sowie die Mitarbeiterinnen absolvierten insgesamt 316 Fahrdienste.

2020 waren bei INES 28 Tagesmütter und Kinderfrauen registriert.

Nach der Aussprache zu diesen Informationen und den Berichten der Kassenprüfer, die eine solide Kassenführung bescheinigten, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Im Anschluss erfolgten die Vorstandwahlen, die alle zwei Jahre stattfinden.

Marion Hourle (Kassiererin) und Christel Grund (stellvertretende Kassiererin) kandidierten nicht mehr für den Vorstand. Frau Kaltenegger bedankte sich bei Beiden für ihre langjährige, sehr engagierte und zuverlässige Arbeit, überreichte ein Präsent und wünschte Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Inge Kaltenegger, 1. stellvertretende Vorsitzende Maria Böttger, 2. stellvertretende Vorsitzende Kornelia Lohr, Kassiererin Inge Röhrig, alle aus Görsroth, stellvertretende Kassiererin Brigitte Bayer aus Strinz-Trinitatis. Schriftführerin bleibt Heidi Göbel aus Idstein. Ihr Vertreter ist Peter Neul aus Wallbach.

 

Des Weiteren musste turnusgemäß ein neuer Kassenprüfer gewählt werden, da Inge Röhrig nach zwei Jahren ausscheidet. Horst Lohr stellte sich zur Verfügung, wurde einstimmig gewählt, so dass er nächstes Jahr gemeinsam mit Michael Grund die Funktion des Kassenprüfers innehat.

 

Abschließend wurde dem für 2021 vorliegenden und im Einzelnen besprochenen Haushaltsplan einstimmig zugestimmt.

 

Zum Ende bedankte sich Frau Kaltenegger bei allen Anwesenden und wünschte weiterhin Gesundheit.

 

 

Einladung Jahreshauptversammlung 2021
Neue Kollegin im Team!
Menü